Allgemeine Geschäftsbedingungen
der 247 Marketing und Vertrieb GmbH

1. Anwendungsbereich und Rechtswahl

  1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) gelten für alle zwischen uns, der 247 Marketing und Vertrieb GmbH, gesetzlich vertreten durch die Geschäftsführer Paul Funk und Alexandra Japcai mit Sitz der Gesellschaft in der Kelsterbacher Straße 42 Gebäude 44 in 60528 Frankfurt und Ihnen als Kunde abgeschlossenen Verträge.

  2. Das Produkt richtet sich an Privatkunden und Unternehmen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz.

  3. Der Vertragsinhalt richtet sich ausschließlich nach der Auftragserklärung und diesen AGB. Abweichungen davon bedürfen unserer ausdrücklichen Bestätigung in Textform.

  4. Abweichende Bedingungen von Ihnen akzeptieren wir nicht, auch dann nicht, wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprechen.

  5. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Ausschließlicher Gerichtstand ist, wenn der Kunde Privatperson, Kaufmann, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, Frankfurt. Dies gilt auch, wenn der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthaltsort des Kunden bei Vertragsabschluss im Ausland liegt oder der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt. Wir sind jedoch auch berechtigt, den Kunden an einem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.

  6. Wir gestatten die Inanspruchnahme unserer Angebote nicht ohne vorherige Anerkennung.
 

2. Vertragsabschluss

  1. Die Darstellung unserer Produkte auf unserer Internetseite stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar.

  2. Mit der Absendung des Kaufformulares geben Sie einen rechtverbindlichen Auftrag ab.

  3. Ein Vertrag mit uns zur Vermittlung kommt erst zustande, wenn Sie sich als Vertriebspartner in unserem Backoffice eingetragen haben.

 
3. Lieferzeit und Lieferung 
  1. Der Versand, also die Freischaltung der Zugänge erfolgen direkt nach dem erfolgreichen Kauf und Zahlungsabwicklung. Freigeschalten werden die Produkte über die elopage GmbH und über Backoffice.team247.world.
 
4. Kündigung
  1. Der Vertrag für Vertriebspartner hat eine Laufzeit von 24 Monaten. Der Vertrag für Produktkunden hat einen Laufzeit von 24 Monaten.

  2. Die Vertragslaufzeit verlängert sich um weitere 24 Monate, wenn nicht eine der beiden Vertragsparteien den Vertrag spätestens 8 Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt hat. Kündigungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform per E-Mail oder per Post.

  3. Die 247 Marketing und Vertrieb GmbH hat vollen Anspruch auf den im Vertrag genannten Preis. Dieses Recht bleibt auch im Fall der vorzeitigen Kündigung des Kunden oder Vertriebspartners unberührt.

 
5. entfällt
 

6. Haftung

  1. Soweit sich aus diesen AGB einschließlich der nachfolgenden Absätze nichts anderes ergibt, haften wir bei der Verletzung von vertraglichen und außervertraglichen Pflichten nach den gesetzlichen Vorschriften.

  2. Auf Schadensersatz haften wir – gleich aus welchem Rechtsgrund – bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Im Falle leichter Fahrlässigkeit haften wir, vorbehaltlich gesetzlicher Haftungsbeschränkungen (zB. Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten; unerhebliche Pflichtverletzung), nur

    1. a)  für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, und

    2. b)  für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in diesem Fall ist unsere Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

  3. Die sich aus Abs.2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Pflichtverletzungen durch bzw. zugunsten von Personen, deren Verschulden wir nach gesetzlichen Vorschriften zu vertreten haben. Sie gelten nicht, soweit wir einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Leistungen übernommen haben und für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz.

7. SALVATORISCHE KLAUSEL

  1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden,
    so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine
    Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.

 

Stand: 01.03.2020

Copyright 2020 © All rights reserved.
Designed by EmilioMedien GmbH